BÜCHER ÖFFNEN WELTEN

Förderverein
Gefangenen Büchereien e.V.

Wir setzen uns dafür ein, Medienangebote für Menschen in Haft oder Arrest zu verbessern.

Herzlich willkommen!

Wir setzen uns dafür ein, Medienangebote für Menschen in Haft oder Arrest zu verbessern. “Leseförderung  = Lebensförderung”  – das ist ist unsere Überzeugung. Was  wir dafür tun, erfahren Sie hier.

Danke für Ihr Interesse!

Wofür wir uns einsetzen

Der Verein fördert die Erziehung und Bildung von Menschen in Haft oder Arrest durch Optimierung der Büchereiangebote in Jugendarrest- und Justizvollzugsanstalten – zum Beispiel  durch Öffentlichkeitsarbeit, Bestandsaufbau, Erschließung, Datenverarbeitung, Raumplanung, Leseförderung, Veranstaltungen.

Jede Anstalt hat eine angemessen ausgestattete Bibliothek einzurichten

In Deutschland liegt seit der Föderalismusreform die Verantwortung für die Gesetze und Praxis des Justizvollzugs bei den einzelnen Bundesländern und fällt hinsichtlich der Büchereiangebote sehr unterschiedlich aus. Dabei bleiben sie deutlich zurück hinter den Europäischen Strafvollzugsgrundsätzen. Dort heißt es in Artikel 28.5 und 28.6:  „Jede Anstalt hat eine angemessen ausgestattete Bibliothek einzurichten, die allen Gefangenen zur Verfügung steht. Sie soll über eine Vielfalt von Büchern und sonstigen Medien verfügen, die sowohl für Unterhaltungs- als auch für Bil dungszwecke geeignet sind (Art. 28.5). Die Anstaltsbibliothek soll wenn immer möglich in Zusammenarbeit mit öffent lichen Bibliotheken geführt werden (Art. 28.6).“

Gute Erfahrungen

Selbst in Jugendstrafvollzugsgesetzten einzelner Bundesländer sind die Büchereiangebote nicht mehr ausdrücklich verankert. Nur in Bremen, Hamburg und Nordrhein-Westfalen gibt es hauptamtliche Diplom-Bibliothekare zur Koordinierung der Büchereiangebote im Justizvollzug. Auf der Basis konstruktiver Erfahrungen in Nordrhein-Westfalen und besonders der gelungenen Erneuerung der Bücherei der JVA Münster wurde Dezember 2006 der Förderverein Gefangenenbüchereien gegründet. Die Vereinsgründung war einer der Gründe dafür, dass die Gefangenenbücherei der JVA Münster mit dem Deutschen Bibliothekspreis als “Bibliothek des Jahres 2007” ausgezeichnet wurde.

 

  • Unterstützen Sie Menschen in Haft oder Arrest darin, Zugang zu einem angemessenen Medienangebot zu bekommen.
  • Spenden Sie aktuelle Medien, die nicht älter als 5 Jahre sind und die Nutzer interessieren. Sprechen Sie dafür mit dem in der JVA für die Gefangenenbüchereien zuständigen Bediensteten.
  • Spenden Sie Geld. Unsere Kontoverbindung: IBAN: DE 33 4005 0150 0034 1359 96. Für Spenden bis 200,00 EUR genügt Ihnen der Kontoauszug als Spendenbescheinigung für das Finanzamt.
  • Sensibilisieren Sie die Menschen in Ihrer Umgebung für das Anliegen des Fördervereins.
  • Bieten Sie Veranstaltungen rund ums Buch für Inhaftierte an oder ergreifen Sie Initiative für neue Förderprojekte.
  • Treten Sie dem Förderverein Gefangenbüchereien e.V. bei.

Wenn Sie Fragen haben, steht Ihnen der 1. Vorsitzende Gerhard Peschers gern zur Verfügung.

 

BÜCHER ÖFFNEN WELTEN

Unterstützen

Sie uns?

Spenden Sie aktuelle Medien, die nicht älter als 5 Jahre sind und die Nutzer interessieren.

Wissenswert

In der Regel gibt es in jeder Anstalt ein Büchereiangebot für Arrestanten und Gefangene – teils direkt zugänglich zur Freihandausleihe, teils über Kataloge als Magazinausleihe. Viele Inhaftierte finden im Gefängnis bewusst zum Lesen und entdecken hier erstmals die „Bücherei als Seelenapotheke“. Die Bücherei dient der sinnvollen Freizeitgestaltung der Insassen durch Unterhaltung, Bildung und Selbsterfahrung. Dazu möchte der Verein Bürgerinnen und Bürger sowie Institutionen in der Gesellschaft sensibilisieren und zu solidarischer Mitverantwortung animieren.

In Kooperation mit den Anstalten will der Förderverein helfen, Büchereiangebote für Menschen in Haft oder Arrest zweckdienlich zu verbessern.

Mitglieder des Vereins sind Privatpersonen, Bibliothekare, Buchhändler, Bedienstete des Justizvollzugs, Architekten, Schriftsteller, Juristen.

Der Verein steht in direktem Kontakt u.a. mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. und dem Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

Der Förderverein Gefangenenbüchereien e.V. wurde im Dezember 2006 gegründet. Er ist daran interessiert, Mitglieder in allen Bundesländern zu finden, um vielfältige Projekte überregional fördern zu können.